Was tun mit den vielen Kerzenresten, die sich über den Herbst und Weihnachten angesammelt haben? Natürlich neue Kerzen gießen. Wie alles hier in meinem Blog, ist es ganz einfach, schnell gemacht und macht auch noch Spaß.

Da man eigentlich nie so genau weiß, welche Farben die fertigen Kerzen nachher haben, ist es auch noch echt spannend.

Kerzen selber gießen aus Kerzenresten

Das braucht Ihr dafür:
quadratische Tetrapacks
Dochte
Schaschlikspieße
eine leere Konservendose
Kochtopf
Teelöffel
Holzstab zum umrühren (ich habe ein altes chinesisches Eßstäbchen verwendet)
eventuell Aroma-Öle / ätherische Öle


Kerzenresten
Sortiert die Kerzenreste zuerst nach Farben. Wenn alle Farben zusammen geschmolzen werden, dann haben die fertigen Kerzen nachher einfach nur einen rot-bräunlichen Farbton. Ich finde, sie sehen viel schöner aus, wenn sie in verschiedenen Farbschichten gegossen werden. Ich habe aber trotzdem bei allen Farben immer die gleiche Konservendose verwendet.

KerzenrestenEtwas Wasser in einen kleinen Kochtopf gießen und die Konservendose mit den ersten farbigen Wachsresten hineinstellen. Während Ihr darauf wartet, dass das Wachs schmilzt könnt Ihr schon die Tetrapacks vorbereiten. Man bekommt die Kerzen auch so sehr einfach aus der Verpackung.

KerzenrestenAls erstes den oberen Teil abschneiden.

KerzenrestenUnten am Boden mittig ein kleines Loch mit einer Schere hinein bohren und den Docht durchstecken. Von außen einen Knoten in den Docht machen, damit er nicht rausrutschen kann.

KerzenrestenJetzt einen Schaslikspieß oben seitlich durch die Verpackung stecken.

KerzenrestenDaran wird das andere Ende des Dochtes mit einem Knoten befestigt.

KerzenrestenDa unten in der Verpackung jetzt durch den Docht ein Loch ist, habe ich den Tetrapack auf eine Plastiktüte in eine Dessertschüssel gestellt. So ist es nicht so schlimm, wenn unten etwas Wachs aus der Verpackung läuft.

KerzenrestenAlle alten Dochtreste und andere Teile aus dem flüssigen Wachs fischen. Ich habe dafür einen Teelöffel und das Eßstäbchen verwendet. Man bekommt den Teelöffel am Ende gut wieder sauber.

Kerzenresten

KerzenrestenWenn das Wachs geschmolzen ist, könnt Ihr es in den vorbereiteten Tetrapack gießen.
Vorsicht! Die Dose und das Wachs sind sehr heiß!
Ihr könnt auch, wenn Ihr möchtet ein paar Tropfen eines Duftöls hinzufügen. Dann sieht die Kerze nachher nicht nur toll aus, sondern duftet auch noch herrlich.

Nun das Wachs in der Form erstmal abkühlen lassen. Wenn Ihr die nächste Farbschicht kurz danach nachgießen würdet, würden sich die Farben vermischen. Sobald die erste Wachsschicht in der Verpackung etwas abgekühlt ist, könnt Ihr sie auch in den Kühlschrank stellen, um das Abkühlen zu beschleunigen.

KerzenrestenNach der Wartezeit die nächsten Kerzenreste der nächsten Farbe auf dem Herd schmelzen. Ich habe einfach wieder die gleiche Konservendose wiederverwendet.

KerzenrestenDie nächste Farbe auf die erste, etwas durchgehärtete Wachsschicht gießen. So fortfahren bis der Tetrapack gefüllt ist. Mein Tipp für Euch: bewahrt ein paar Kerzenreste auf, denn beim Abkühlen sinkt die Wachsmasse in der Mitte noch stark ein. Dieses Loch um den Doch könnt Ihr dann noch auffüllen.

KerzenrestenKerzenrestenIch habe so zwei Tetrapacks gefüllt.

KerzenrestenJetzt kommt wieder das, was ich am wenigsten kann – das Warten! Ich habe meine Kerzenrohlinge einfach über Nacht in der Küche stehen gelassen.
KerzenrestenAm nächsten Morgen hatten beide Kerzen, wie vorher schon erwähnt, diese Löcher oben bei den Dochten. Gut, dass ich mir Kerzenreste aufbewahrt hatte, um die Löcher auszugießen.

KerzenrestenDie habe ich nun noch geschmolzen und die Löcher aufgefüllt. Das sieht doch gleich besser aus. Nun mußte ich aber schon wieder warten…. Nach einer Stunde hatte ich keine Geduld mehr und habe die Verpackungen aufgerissen. Ich wollte unbedingt sehen, welche Farben meine Kerzen denn nun eigentlich haben.
KerzenrestenIch war überrascht. Die grünen Kerzenreste waren gar nicht mehr zu entdecken, was ich aber eigentlich auch viel schöner finde.

KerzenrestenMeine neuen Kerzen mußten natürlich auch sofort angezündet werden. Ich finde die „alten Kerzereste“ sehen jetzt richtig toll aus. Warum immer neue Kerzen kaufen, wenn mann sie fast kostenlos selbst herstellen kann. Kaufen müsst Ihr nur die Dochte.

Solche großen Kerzen sind ja im Handel nicht gerade günstig. Übrigens sind sie selbstgemacht auch ein besonders tolles Mitbringsel.

•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•
Kerzenresten•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•

Das nenne ich doch mal dekoratives Upcycling.

-`´-

Teilen Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather