Ist das nicht eine hübsche und außergewöhnliche Blüte? Wie ich zu dieser tollen, neuen Pflanze gekommen bin? Ich erzähl es Euch.

 

Es fing mal wieder damit an, dass ich einfach nichts wegwerfen kann.

Aus allem wird irgend etwas gebastelt oder es wird einfach anderweitig weiter verwendet. Aber das kennt Ihr ja schon aus meinen anderen Blogbeiträgen. Diesmal wollte ich einfach nur Bratkartoffeln zum Mittagessen machen. Natürlich mit leckeren Speisezwiebeln. Und es war wie so oft: eine oder mehrere Zwiebeln hatten schon wieder ausgetrieben.

pflanze

 

Ich habe alle Zwiebeln rausgenommen und die guten Zwiebeln für meine Bratkartoffeln verwendet.
Die Zwiebeln mit den Trieben lagen am Nachmittag immer noch auf meiner Ablage in der Küche, weil ich mich einfach nicht dazu entschließen konnte, sie wegzuwerfen.

 

So kam ich auf die Idee sie einfach mal einzupflanzen. Gesagt getan. 10 Minuten später steckten die ersten Zwiebeln in der Erde. Es kamen ein paar Tage später auch noch einige rote Zwiebeln dazu.

 

Und das ist mit meinen Zwiebeln passiert:

So sah es Anfang Mai aus…

 

Anfang Juni…

 

Mitte Juni…

 

Mitte Juli…

 

Ende Juli..

 

Ich finde die Zwiebelblüten wunderschön. Die Speisezwiebel eignet sich toll als Hintergrund-Pflanze auf Balkon, Terrasse oder im Beet. Ich bin schlichtweg begeistert. Wenn ich daran denke, wie viele ausgetriebene Zwiebeln ich schon einfach so weggeworfen habe…
Nächstes Jahr werde ich im Frühjahr auf jeden Fall wieder die Speisezwiebeln mit Trieben sammeln und auf meiner Terrasse in Töpfe pflanzen.

-`♥´-

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Teilen Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather