Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_2 SchokoladenresteOstern ist jetzt schon eine Weile vorbei, aber trotzdem habe ich es noch nicht geschafft, alle meine Schokoeier und Schokohasen von Ostern aufzufuttern. Ich habe zwar noch zwei meiner Oster-Deko-Häschen (ich weiß, es sind eigentlich Kaninchen) im Garten, ich kann aber Osterschokolade so langsam nicht mehr sehen.

Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_1

 Aber, wie Ihr ja schon wißt, ich kann einfach nichts mal so eben wegwerfen. So habe ich aus den Resten einen leckeren Schokoladen-Brotaufstrich hergestellt. Schnell gemacht und einfach nur lecker.

Das Rezept findet Ihr hier:

Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_13

Schokoladen-Brotaufstrich
aus Schokoladenresten
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_3

Zutaten:
450g Schokoladenreste
200g Schlagsahne
eine Prise Salz
2 EL brauner Zucker
50g Alsan-S (oder Butter)
3 EL Milch

Die Schlagsahne mit den Schokoladenresten
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_4im Wasserbad erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen ist.
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_5Alsan/Butter hinzufügen und rühren bis sie sich aufgelöst hat.
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_11Nun eine kräftige Prise Salz und
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_8die zwei Eßlöffel braunen Zucker dazu geben.
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_9Alles gut verrühren.
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_10Zuletzt die drei Eßlöffel Milch einrühren.
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_12Die Masse in ein Glas mit Schraubdeckel füllen. Abkühlen lassen (am schnellsten geht es im Kühlschrank) und – fertig ist der Schoko-Brotaufstrich.

Ich konnte es natürlich wieder mal nicht so lange aushalten und wollte ihn noch warm auf Toast probieren.
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_14Kaum dreh ich mich um, schon war das leckere Toastbrot verschwunden! Na, war ja klar…
Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_15…mein Mann Hinrich konnte es auch mal wieder nicht abwarten. 🙂
Also, noch ein Toastbrot gemacht und den Schokoladen-Brotaufstrich selbst noch warm probiert. Wir finden beide, das er wirklich sehr, sehr lecker schmeckt.
♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠
Wenn er im Kühlschrank fest geworden ist, hat er die Konsistens eines „normalen“, gekauften Schokoladen-Brotaufstrichs.
♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠
Ich habe mit der angegebenen Menge zwei Marmeladengläser füllen können. Wenn Ihr weniger Schokoladenreste habt, halbiert Ihr einfach die Mengenangaben.
♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠
Man kann alle Schokoladenreste (von Ostern oder Weihnachten etc.) zusammen verwenden: Vollmich, weiße Schokolade, Nougatschokolade, Bitterschokolade. Vollmilch- und Bitterschokolade sollten allerdings überwiegen.
♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠ ♠

MeinTipp – Alsan-S:
Da wir kein Fleisch mehr essen und Milchprodukte im Haushalt auf das Nötigste reduzieren wollten, haben wir vor einiger Zeit diese Pflanzen-Margarine ausprobiert. Seitdem kaufen wir überhaupt keine Butter mehr. Wir verwenden nur noch Alsan. Sie ist rein pflanzlich, schmeckt aber wie Butter, sieht aus wie Butter und man kann sie wie Butter zum Backen und Braten verwenden. Und teuer ist sie übrigens auch nicht. 250g kosten ca. 0,80€. Ihr bekommt sie bei z.B. EDEKA oder REWE. Es gibt sie auch als Bio-Variante. Sogar mein Mann, der nie Margarine gegessen hat, findet sie super.
Ich bekomme übrigens kein Geld für diese Info. Wir finden, Alsan ist wirklich eine tolle Butteralternative.

Selbstgemachter_Schokoladenaufstrich_6-`♥´-