Jedes Jahr wieder frage ich mich, warum ich eigentlich Tischfeuerwerk zu Silvester kaufe.

Tischfeuerwerk

So richtig weltbewegende Dinge sind in den Dingern ja nicht so unbedingt drin. Außerdem sind sie teuer, hinterlassen Dreck auf meinem Tisch, stinken nach dem Knallen und oft kommt dann auch noch irgendetwas herausgeschossen, das unbedingt meine Deckenlampe demolieren möchte.

Aber was soll ich sagen, es macht mir trotzdem riesig Spaß sie abzufeuern und ein Silvester ohne sie wäre für mich kein richtiges Silvester. Vor allem weil es das einzige Knallzeug ist, dass ich überhaupt für Silvester einkaufe.

Ich hatte die leeren Knaller schon in meinen Mülleimer geworfen…

Da schrieb mir Juliane vom Familienmagazin Lüttbecker in einem Kommentar auf Facebook, ob ich nicht mal eine kreative Idee zu dazu hätte, wie man „Tischfeuerwerk mal anders“ machen kann. Also fing ich an, damit etwas zu basteln.
Und siehe da, innerhalb von vierzig Minuten entstand dieser stabile und praktische Stiftehalter aus meinen alten gebrauchten Tischfeuerwerk.
Tischfeuerwerk

Hier kommt die Bastelanleitung:

Material:
abgefeuerte Tischfeuerwerkskörper mit Deckeln
einige der Teile, die darin waren

Fotokarton
Schere
Bleistift
Heißklebepistole

 

Schon kann es losgehen. Ich nahm 6 größere Tischfeuerwerkskörper, drei kleinere und 4 von den Deckeln.

Als erstes zog ich alle Zündschnüre raus.

Ich stellte die Feuerwerkskörper so auf den Fotokarton, wie ich sie nachher als Stiftehalter am besten benutzen könnte.

Dann habe ich mit einem Bleistift einmal außen um alle herum gezeichnet…

…und das dann ausgeschnitten.

Nun klebte ich nacheinander alle Teile mit der Heißklebepistole auf den Fotokarton.
Wichtig ist, dass man alles auch an den Seiten gut verklebt, damit der Stiftehalter richtig stabil wird.

Ich habe noch ein paar von den „Glücksbringern“ rausgesucht und etwas Glitzerkonfetti aus dem Tischfeuerwerk. Ich hatte so „tolle“ Dinge darin wie Mini-Dinosaurier, einen lila Schwan, kleine Kreisel und viele kleine schwarze Insekten.

Zum Schluß habe ich alle „Glücksbringer“ (bis auf die Kreisel) und etwas von dem Glitzerkonfetti auf den Stiftehalter geklebt. Ich wollte ja so viel wie möglich vom Tischfeuerwerk wieder verwenden.

Und schon war der Stiftehalter fertig!!!

Hier zeige ich Euch mal das Ganze mal von unten.

Der Tischfeuerwerk-Stiftehalter sieht nicht nur cool aus, er ist auch sehr stabil und natürlich super praktisch. Nur knallen tut er nicht…

Nun schnell ran an Eure Mülltonnen und die alten Tischferwerkskörper wieder rausholen…

Übrigens, auch meine gebrauchten Luftschlangen habe ich auch nicht weggeworfen. Mit ihnen werden auch in diesem Jahr wieder kleine Schalen für Teelichter gebastelt.

-`♥´-

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Teilen Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailby feather