So, da bin ich wieder nach meiner „Oster-Pause“. Während der Ostertage hatte ich meine Kinder, Enkeltochter und Schwiegersohn zu Besuch – meine supertolle Familie! Das war schön! Die Woche danach hatten mein Mann und ich „Urlaub“. Wenn man das so nennen kann. Wir hatten eine Woche Kopf runter und die Finger in der Erde um unseren Garten „frühlingstauglich“ zu machen. Ach, wir haben noch so viel vor mit unserem Garten. Aber es fehlt einfach die Zeit, um alles schnell zu verwirklichen.

Ich möchte Euch heute mal die Geschichte von meinem Kräuter-Hochbeet erzählen.

Als wir vor einem 3/4 Jahr hier einzogen sind, stand auf unserer Wiese dieses komische Ding. Ich glaube es war mal ein Beton-Sielring. Der Vorbesitzer hatte da vielleicht mal Pflanzen drin. Wer weiß das schon.Hochbeet_1Da ich kurz nach unserem Umzug ja sonst nichts zu tun hatte – wer es glaubt 😉 – mußte ich mich doch zwischendurch mal um dieses häßliche Monument auf meinem Rasen kümmern.

Ich habe immer viele frische Kräuter in meinem Garten. Ich brauche sie für meine selbstgemachte Naturkosmetik und außerdem koche ich unheimlich gern mit frischen Kräutern. Da meine ganzen Kräutertöpfe mit umgezogen sind, dachte ich mir, es wäre eine gute Lösung, die Töpfe erstmal rund um das Ding zu plazieren. Oben drauf habe ich eine Schale mit Wasser für die Vögel hingestellt und eine Schale mit Sand, damit die Spatzen ein Sandbad nehmen können und ein paar Steine vom Strand, damit es etwas hübscher aussieht.

Hochbeet_2Da ich eine große Tierfreundin bin, wollte ich auch den Sommer über meinen Spatzen auch mal wieder ein paar Hirsekolben gönnen. Ich habe nach und nach immer mal Kolben an Stöcker gebunden und die in die Erde oben in den Sielring gesteckt. Und nach kurzer Zeit hatte ich in eine eigene „Hirseplantage“. Ich fand, das sah richtig gut aus, also habe ich sie einfach wachsen lassen. Ich finde, Hirse ist ein sehr dekoratives Getreide.

Hochbeet_11Hochbeet_12 Der Hirse ist im Winter eingegangen und ich habe ihn dann aus dem Beton-Ding entfernt. Ich habe noch nirgendwo Hirse in Pflanzenmärkten oder bei Gärtnereien gesehen. Verstehe ich gar nicht. Also, ich werde versuchen, dieses Jahr wieder Hirse anzupflanzen. Kolbenhirse ist schon gekauft.

Letzte Woche hatte ich nun endlich die Zeit, aus dem Sielring ein Kräuter-Hochbeet zu machen. Oben soll meine Minze eingepflanzt werden. Ich trinke unheimlich gern frischen Minztee, am liebsten aus Pfefferminze oder Marokkanischer Minze. Inzwischen habe ich fünf verschiedene Minzsorten. Der Tee wird von mir mit frischen Blättern gemacht und für den Wintervorrat trockne ich mir die Minzblätter. Ich hatte die Pflanzen immer in Blumentöpfen und nun habe ich sie in mein Hochbeet gepflanzt. Ich weiß, dass sie dort wahrscheinlich nur ein Jahr bleiben können, denn Minze wuchert ziemlich stark. Aber ich glaube es, wird schön aussehen, wenn sie die volle Höhe erreichen. Meine anderen Kräutertöpfe habe ich alle mit neuer Komposterde „verwöhnt“ und wieder um das Hochbeet gestellt.

Aber irgendwie gefiel mir dieser „Betonklotz“ aber immer noch nicht so richtig. Also habe ich mir mal meine gesammelten „Schätze“ ansehen, ich dachte, vielleicht finde ich ja etwas für das Hochbeet.

 

Hochbeet_4Und siehe da. Ich habe etwas entdeckt. Da aus unserem Garten mal ein richtig schöner Naturgarten werden soll, habe ich genau das Passende für das Hochbeet gefunden – meine gesammelten Holzbalken vom Strand. Na wie findet Ihr das? Ich finde es sieht toll aus, in meinem Schuppen ist wieder etwas mehr Platz und die Nützlinge in meinem Garten freuen sich über tolle Verstecke – perfekt!

Hochbeet_8Hochbeet_7Hochbeet_10Hochbeet_9Ich habe die Holzbalken einfach zwischen Hochbeet und die Blummentöpfe geklemmt. Sie mußten nicht mal befestigt werden. Es sind auch schon ein paar Ohrwürmer eingezogen, wie ich sehen konnte. Nun bin ich zufrieden und kann die nächsten Gartenprojekte in Angriff nehmen. -`♥´-

Hier könnt Ihr übrigens ein paar Tipps über das Anlegen von Hochbeete bekommen:

www.gartenhaus-gmbh.de/magazin/hochbeet-bepflanzen-und-pflegen-die-besten-tipps-von-hobbygaertnern/